preloader

Erst die Oberfläche gibt dem Grundwerkstoff seine endgültigen funktionellen und optischen Eigenschaften.

Icons/close Created with Sketch.
Verchromen
Verchromen

Verchromen

01

Das Verfahren

Verchromen

Verchromen ist ein bewährtes und extrem vielseitiges Beschichtungsverfahren, das mit einer umfangreichen Liste an positiven Eigenschaften punktet – hoch dekorativ, korrosionsbeständig, hydrophob, abrieb- und verschleißfest. Ganz hervorzuheben sind die Härte und die Resistenz gegenüber oxidierenden Medien.

Eine hohe Bedeutung hat Chrom auch als Partner in mehrschichtigen Schichtsystemen, welche seine dekorativen oder funktionellen Eigenschaften noch mehr unterstreichen. Chromschichten kommen in unzähligen Anwendungen zum Einsatz und sind derzeit bei vielen Produkten in der Summe ihrer Vorzüge kaum ersetzbar.

Collini Hartchrom
02

Vorteil

Vorteile auf einen Blick

03

Technische Daten

Chrom
Verfahrenelektrolytische Abscheidung auf Chromsalz-Basis
Schichtfarbebläulich weiß
GrundwerkstoffStahl, Aluminium, Buntmetalle, Zinkdruckguss
Korrosionsschutzje nach Verfahren
Härtevon 300 – 600 HV, Hartchrom 800 - 1000 HV
Temperaturbeständigkeitbis zu 600 °C
AnlagentechnologieGestell
KonformitätCrVI frei
AusführungGlanzchrom, Mattchrom, Schwarzchrom, Hartchrom
Aus unserer F&EGGHG (Graphit-Gray-High-Gloss)
Schützende Eigenschaftenbeständig gegen Angriff von verdünnten Säuren und den meisten Laugen, Wasser, Luft
Funktionelle Eigenschaftenabrieb- und verschleißfest, hydrophob, temperaturbeständig,Glanzchrom: gute Anlaufbeständigkeit,Schwarzchrom: elektrisch leitend, gute Wärmeleitfähigkeit, hohe Temperaturbeständigkeit (bis 600° C)
Dekorative EigenschaftenGlanzchrom: dauerhafter Glanz, hohes Reflektionsvermögen, Schwarzchrom: tiefschwarze, gleichmäßige Farbe, amorphe Optik
Spezielle EigenschaftenDer Glanz des verchromten Werkstücks wird bei geringen Schichtdicken auch von der darunterliegenden Materialien mitbestimmt.
04

Details

Typische Bauteile & Anwendungen

Typische Bauteile

Rasierhandles, dekorative Möbel- und Haushaltsteile, Steckergehäuse, Anbaugehäuse, Fahrzeugteile, Maschinenteile, Möbelbeschläge, Fenster- und Türbeschläge, Befestigungselemente

Industrieanwendung

Konsumgüter, Elektro- und Industrietechnik, Möbelindustrie, Fahrzeugbau, Maschinenbau, Bergbau, Öl- und Gasindustrie

Chromverfahren bei Collini


Verchromen

Chrom ist ein bläulichweißes sprödes Metall, das jedoch mechanisch bis zum Hochglanz polierbar ist. Eine besonders wichtige Eigenschaft des Chroms ist sein Verhalten gegenüber oxidierenden Medien. Bei Behandlung mit Salpetersäure oder oxidierenden Säuremischungen wird Chrom passiv. Auch der Luftsauerstoff bewirkt bereits eine Passivität des aktiven Chroms, was passives Chrom wertmäßig in die Nähe der Edelmetalle bringt. Die bekannte Anlaufbeständigkeit von Chrom und seine gute Korrosionsbeständigkeit gehen auf diese Passivität zurück. Gegen Phosphorsäure, Essigsäure, Zitronensäure, Weinsäure und die meisten anderen organischen Säuren ist Chrom resistent. Metallisches Chrom ist gegen trockene Luft beständig. In feuchter Luft korrodiert es kaum. Chrom ist ebenfalls in alkalischen Medien beständig, solange nicht stark oxidierend wirkende Bedingungen vorliegen

Glanz- und Mattchrom

Glanzchrom ist ein hoch dekoratives Chromverfahren, welches üblicherweise auf eine Glanznickelschicht abgeschieden wird. Wenn die Chromschicht über ein Perlnickelverfahren gelegt wird, so wird die Optik der darunterliegenden Nickelschicht reproduziert. Die Schichtdicken liegen üblicherweise im Bereich von 0,25-0,5 µm. Die Verschleißfestigkeit der Chromschichten ist sehr gut, jedoch ist das Material spröde und daher nicht duktil. Sie weisen ein gutes Reflexionsvermögen auf.

Wenn eine unter dem Chrom liegende Nickelschicht matt ist, dann ist das Werkstück nach der (dünnen) Glanzverchromung immer noch matt (Mattchrom). Eine solche matte Oberfläche ist in manchen Fällen gewünscht und wird dann als sehr hochwertig empfunden (seidenmatt).

Schwarzchrom

Schwarzchrom ist eine dekorativ schwarze Oberfläche. Die Schwarzchromschicht ist eine der wenigen tiefschwarzen Oberflächen, die elektrisch leitend sind. Manche Schwarzchromschichten haben nur eine mäßige Abriebfestigkeit. Dieser Effekt kann durch nachträgliches Beölen etwas verbessert werden. Als Unterlage für die Schwarzverchromung kommen alle Nickeloberflächen in Frage; Kupfer und Stahl lassen sich auch direkt schwarzverchromen. Schwarzchrom ist stark sauerstoffhaltig und die Überzüge bestehen aus Chrom und Chromoxiden, wodurch sie mechanisch nicht so beständig wie beispielsweise Glanzchromüberzüge sind. Schwarzchrom ist bis zu 500 °C temperaturbeständig. Schwarzchromüberzüge werden vor allem in der Messindustrie und in der Unterhaltungselektronik eingesetzt.

Hartchrom

Hartchrom ist ein altbewährter, universeller Oberflächenschutz, der im elektrochemischen Prozess unter Einsatz von unlöslichen Anoden und hohen Stromdichten in chromsäurehaltigen Lösungen abgeschieden wird. Beschichtet werden praktisch alle gängigen Grundmaterialien in verschiedenen Schichtstärken je nach der zu erwartenden mechanischen oder chemischen Beanspruchung des Bauteiles.

Hartchromschichten sind überall dort im Einsatz, wo es vor allem auf hohe Härte, Temperaturbeständigkeit, Verschleißfestigkeit und Korrosionsschutz ankommt. Zudem zeichnen sie sich durch niedere Reibung und geringes Adhäsionsvermögen aus, sind anlaufbeständig und gesundheitsunbedenklich. Diese vielseitigen Vorzüge der Hartchromschichten werden in allen Bereichen industrieller Produktion genutzt und bieten preiswerte Lösung für unterschiedliche Anforderungen.

05

Impressionen

Collini Chrom
Collini Chrom
Collini Chrom
Collini Chrom
Collini Chrom
Collini Chrom
Collini Chrom
Collini Chrom
06

Kontakt

Schreiben Sie uns








Carina Sandra Kainz

Verkaufsleiterin

+43 (0) 5576 7144-2064 E-Mail schreiben ckainz@collini.eu
Kontakt