preloader

Mitarbeitende aus über 50 Nationen tragen zum Erfolg von Collini bei.

Icons/close Created with Sketch.
Kesseltausch in der Feuerverzinkung Judenburg

Kesseltausch in der Feuerverzinkung Judenburg

Kesseltausch in der Feuerverzinkung Judenburg

01

Gutes Timing, präzise Abwicklung und schweres Gerät waren die Zutaten für den Erfolg.

Judenburg, September / Oktober 2021: In der Collini Verzinkerei Judenburg wurde der 50 Tonnen schwere Kessel in einer „Rekordzeit“ von elf Tagen getauscht. Inklusive zweitägiger Abkühlphase und dem Zinkaufschmelzen im neuen Kessel. 

Der Kessel ist das Herzstück einer Verzinkerei. Rund 540 Tonnen Zink werden, wie hier bei Collini Judenburg, Tag und Nacht kontinuierlich flüssig gehalten. Enorme Belastung! Nach genau definierten Wartungsintervallen ist der Kessel auszutauschen.

Schwierige Aufgaben dabei: knappes Zeitfenster, Produktionsstillstand und ein Großteil vom Zink ist inzwischen flüssig zu halten.
Hitzefeste Pumpen transportieren flüssiges Zink ...

... in spezielle Warmhalteöfen. Fordert das flüssige Metall schon im Kessel ordentlich Respekt, so ist das Abpumpen noch eine Stufe höher angesiedelt.

Das restliche Zink wird in Kokillen zu Jumbos gegossen. Diese Blöcke werden später im neuen Kessel bei der Erstbefüllung zusätzlich aufgeschmolzen.

Synchrone Millimeterarbeit mit zwei Schwerlastkränen: Der Kessel wiegt über 50 Tonnen und muss Millimeter für Millimeter bewegt werden.

Der Kessel ist nach wenigen Tagen bereits bis zum Rand mit Zinkschmelze gefüllt und bekommt tatsächlich den letzten Schliff mit der Flex.

Je nach Verwendungsweise, Betriebstemperatur und Materialabnutzung kann ein solcher Hochleistungskessel fünf bis sechs Jahre in Betrieb sein.

02

weitere Inhalte

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

Datenschutz

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.